Steckblenden

Messflansch mit Steckblende

Anwendung

Steckblenden BLS 100 dienen zur Durchflussmessung von aggressiven und nicht aggressiven Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten, insbesondere in großen Rohrleitungen.

Ausführungen

Steckscheibe mit angesetztem Griffschild zum direkten Einbau zwischen Rohrleitungsflanschen oder Messflanschen (siehe unten). Je nach Prozessbedingungen kann sie ausgeführt werden als

  • Normblende
  • Viertelkreisdüse
  • Segmentblende
  • Blende mit konischem Einlauf
  • Doppelkonusblende

Wirkdruckentnahme

Man unterscheidet zwischen Flanschdruckentnahme und Rohrleitungsentnahme. Die Druckentnahme erfolgt jeweils in einem definierten Abstand zur Blende. In Sonderfällen kann die Wirkdruckentnahme auch normähnlich als Eckentnahme im Flansch erfolgen.

Sie möchten ein Gesamtpaket aus Blende, Differenzdruckentnahmen sowie Ein- und Auslaufstrecke? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Messstrecken!

Messunsicherheit

Die Messunsicherheit beträgt je nach Anwendungsfall ca. 0,5% – 1,2% des Durchflusskoeffizienten.

Messflansche

Messflansche sind speziell für die Durchflussmessung nach dem Differenzdruckprinzip entwickelte Flansche. Die Entnahme der Drücke erfolgt mittels einer Bohrung im Flansch jeweils im definierten Abstand vor bzw. nach der Blendenscheibe. Messflansche werden standardmäßig nach ASME B 16.36 oder DIN 19214 gefertigt. Andere Standards (z.B. NORSOK, JIS) können auch berücksichtigt werden.

Zubehör

Gerne liefern wir Ihnen zusätzlich die entsprechend benötigten Messflansche, welche die Druckentnahmeleitungen bereits beinhalten.

Bilder

nach oben